STREET ART

Eine Hommage an Ica Souvignier

zurück

Zum Auftakt im November 2011, gelang es Martina Kaiser mit Michael Souvignier einen sehr erfolgreichen und besonderen Film- und Fotodesigner zu gewinnen. Seine erste Einzelausstellung in den legendären Ausstellungsräumen feierte der Künstler mit 400 Freunden und Kunstliebhabern.

„STREET ART“ ist Michael Souvigniers zweite Foto-Ausstellung in der Galerie, zu der er den Pionier der Street Graffiti, den amerikanischen Künstler und Hip-Hop-Legende Fab 5 Freddy einlud. Die beiden Künstler verbindet eine jahrzehntelange Freundschaft.


Diese gemeinsame Ausstellung ist eine  "HOMMAGE AN ICA SOUVIGNIER" die 2012 verstorbene Filmproduzentin und Frau von Michael Souvignier, für die Fab 5 Freddy seit den 80 Jahren in New York wie ein Bruder war und die eine einzigartige Beziehung verband.


Michael Souvignier  begann 1979 an der Folkwang Schule in Essen sein Studium und machte in Dortmund sein Diplom als Foto Film Designer. Danach folgten einige Jahre als Fotograf, dann als Kameramann, später als Regisseur und bis heute als Filmproduzent. Mehrfach prämierte Filme wie Das Wunder von Lengede, Contergan oder auch Frau Böhm sagt nein sind nur einige von Souvigniers vielen Werken, für die er mit dem Grimme Preis, dem Bambi, der Goldenen Kamera und dem deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde.
Fab 5 Freddy, amerikanischer Graffiti-Künstler aus der Hip-Hop Szene New Yorks gehört zu den Pionieren der Streetgraffiti der späten 70er Jahren, die er jetzt auf sehnsüchtigen Leinwandgemälden wiedergibt. Er inspirierte Blondie zu einem Rap – Song, nahm mit den Toten Hosen eine Hip Hop Version von "Eisgekühlter Bommerlunder" auf, wirkte als Schauspieler in Musikvideos und Filmen mit und war als Moderator bei MTV der erste Hip Hop VJ.  Seine erste ernsthafte Graffiti Ausstellung hatte er im Kunstverein Köln. Im Januar 2013 ehrte ihn die Süddeutsche Zeitung als großen Pionier der Streetgraffiti  in einem 2-seitigen Artikel im Feuilleton.


Welcome back to Cologne!