ZEITSPRUNG - NEW YORK - KÖLN

Vernissage in der Galerie Martina Kaiser, 18. Juni 2016

zurück

 

 

  

  

 

 

 

Die Galerie Martina Kaiser freut sich, den Filmproduzenten und Fotografen MICHAEL SOUVIGNIER mit neuen Arbeiten in seiner nunmehr dritten Einzelausstellung in den Galerieräumen der Bismarckstraße präsentieren zu dürfen.

 „Es geht beim perfekten Foto immer um den einen magischen Moment. Es ist dieser Moment, wo das Motiv mich gleichsam anspringt und mir seine Geschichte offenbart. Die es dann in einem marginalen Zeitfenster zu bannen gilt...“ (Michael Souvignier)

Als Filmproduzent und Schöpfer von preisgekrönten Werken wie „Das Wunder von Lengede“ und „Das Tagebuch der Anne Frank“ weiß Michael Souvignier um die Magie von Geschichten – und um die Kraft der Bilder. Dass beide Elemente untrennbar miteinander verbunden sind und sich gegenseitig bedingen, beweisen auch seine eindringlichen Fotografien: Die Ausstellung „Zeitsprung – New York/Köln“ präsentiert Bilder, in denen bloße Motive sich zu einem komplexen narrativen Prozess verdichten und damit eine beeindruckende Sogwirkung entfalten.

Dabei ist nichts inszeniert, nichts nachträglich verfremdet oder geschönt: Michael Souvignier agiert in der Tradition eines Street Art-Fotografen und Stadtchronisten, der seine Motive intuitiv erfasst und in „Hands on“-Manier realisiert. Sein Interesse gilt immer Objektwelten, in denen Dinge aufeinanderzuprallen scheinen, Orten, wo Veränderungen stattfinden, und wo verfremdende Elemente wie Plakate, Spiegelungen oder Baustellenmarkierungen die vermeintliche Ästhetik brechen und damit für einen Culture-Clash sorgen. Menschen sind hier und da auch zu sehen, wenngleich nicht als vorrangig Porträtierte, sondern als Individuen, die sich stimmig ins Motiv einfügen und mit ihm interagieren.

„Zeitsprung – New York/Köln“ stellt ausgewählte Schwarz-Weiß Fotografien aus den 1980er Jahren aktuellen Farbaufnahmen gegenüber; womit der Künstler einmal mehr zeigt, dass gute (Bild)Geschichten weniger ein Produkt ihrer Zeit, als vielmehr zeitlos sind...

Michael Souvignier lebt und arbeitet in Köln. Der mehrfache Grimme- Deutscher Fernsehpreis- und Bambi-Preisträger (u.a. für „Contergan“ und „Frau Böhm sagt Nein“) studierte an der renommierten Folkwang Universität der Künste in Essen Fotografie und war u.a. als Kameramann und Regisseur tätig, bevor er zu einem der erfolgreichsten Film- und TV-Produzenten avancierte. 2007 nahm er seine Karriere als Fotokünstler wieder auf. Heute sind seine Fotografien in zahlreichen Privatsammlungen vertreten.